DIE LINKE. im Rat der Stadt Hamm

Oststr. 48
59065 Hamm
Fon: (02381) 17 31 97
Fax: (02381) 17 10 31 97
e-mail: die-linke-fraktion@stadt.hamm.de
Soziale Netzwerke:
Anfahrt:


Sprechzeiten der Fraktion

Di. von 10.30 Uhr - 12.30 Uhr
Do. von 13.30 Uhr - 15.30 Uhr
sowie nach telefonischer Absprache.

 
 

Bezirksvertretung Mitte

Hier finden Sie Informationen über die Bezirksvertretung Mitte.

Aktuelles aus der Bezirksvertretung Mitte
6. Juli 2017 Roland Koslowski

0619/17 - Südstraße (zwischen Königsstraße und Marktplatz)

Sehr geehrter Herr Raszka, im Landtagswahlkampf sind wir von vielen Bürger*innen zur Situation in der Südstraße angesprochen worden. Insbesondere aber auf die regelmäßigen Sperrungen für den Pkw- und LKW-Verkehr im Teilbereich zwischen Königsstraße und Marktplatz. Mehr...

 
27. Juni 2017 Kinder- und Jugendhilfeausschuss

0618/17 - Mobile Tagespflege

Sehr geehrte Frau Schwienhorst, ein Tagesordnungspunkt der kommenden Ausschusssitzung wird sich voraussichtlich mit der Thematik „Prüfauftrag: Errichtung von 24-Stunden-Kitas“ befassen. Wesentlicher Bestandteil dürfte dabei – aus Sicht der Verwaltung - die Finanzierungsfrage sein. Am 01.06.2017 war der lokalen Presse zu entnehmen, dass mobile... Mehr...

 
23. März 2017 Roland Koslowski

0525/17 - Fläche Cineplex

Sehr geehrter Herr Raszka, Bezug nehmend auf die Anfrage 535/17, sowie die Stellungnahme der Verwaltung 872/17 und auch mit Blick auf die dort beschriebenen Eigentumsverhältnisse, stellt sich die Frage, ob es im öffentlichen Interesse liegt, dass die „Brachfläche“ auch weiterhin keiner – wenn auch nur vorübergehenden Nutzung - zugeführt werden... Mehr...

 
9. Februar 2017 Roland Koslowski

0535/17 - Fläche Cineplex

Sehr geehrter Herr Raszka, die Fläche hinter dem Cineplex vermittelt seit Jahren einen völlig trostlosen, ungepflegten und verwahrlosten Eindruck. Regelmäßig gibt es hier Nachfragen und Beschwerden seitens der Bürger*innen. Mehr...

 
9. Februar 2017 Roland Koslowski

0534/17 - Kreuzung Südstraße/Ostenwall

Sehr geehrter Herr Raszka, die von der Verwaltung im Rahmen der Bürger*innenanhörung Südstraße (Erweiterung der Fußgängerzone) angekündigte Prüfung, ob die Südstraße Tempo 20 Zone und der Kreuzungsbereich Südstraße/Ostenwall verkehrstechnisch entschärft und umgebaut wird, ist bisher offensichtlich nicht vorangetrieben worden. Mehr...

 
1. Dezember 2016 Roland Koslowski

Haushalt BV Mitte

Ich will hier nicht wiederholen, was Herr Künzel bereits vorgetragen hat. Zudem es ist aus unserer Sicht völlig sinnlos zu versuchen, über Anträge einzelne Maßnahmen vorzuziehen und andere dafür zurückzustellen. Das hilft weder den Bürger*innen, noch beseitigt es den Sanierungsstau. Und dieser Sanierungsstau ist riesig, da helfen auch die... Mehr...

 
10. März 2016 Roland Koslowski

0206/16 - Erweiterung der Fußgängerzone

Sehr geehrter Herr Bezirksvorsteher Raszka, bereits in der Sitzung am 03.12.2015 stand dieser Antrag auf der Tagesordnung der BV Mitte. Verabredet wurde, den Antrag zu ergänzen und somit präziser zu formulieren. Hier nun die Ergänzungen: Mehr...

 
17. September 2015 Roland Koslwoski

0236/15 - Sanitäranlagen Bodelschwinghschule

Sehr geehrter Herr Bezirksvorsteher Raszka, bezug nehmend auf die erfolgte Schulbegehung, sowie unsere Anfrage 180/15 vom 09.04.2015 mit Stellungnahme der Verwaltung, beantragt der Unterzeichner die inakzeptable Situation im Sanitärbereich der Bodelschwinghschule umgehend zu beseitigen. Mehr...

 
17. September 2015 Roland Koslwoski

0235/15 - Erweiterung der Fußgängerzone

Sehr geehrter Herr Bezirksvorsteher Raszka, wiederholt ist es im Bereich der Kreuzung Südstraße / Königsstraße zu gefährlichen Situationen zwischen den Verkehrsteilnehmer*innen gekommen, dies gilt insbesondere für Fußgänger und Radfahrer. Auch die häufig geänderte Verkehrsführung hat keine wirkliche Abhilfe geschaffen. Mehr...

 
11. April 2015 Roland Koslowski

0180/15 - Sanitäranlagen Bodelschwinghschule

Sehr geehrter Herr Raszka, im Rahmen der Schulbereisung wurde den anwesenden Vertretern der BV – Mitte durch die Schulleiterin eine Mängelliste „Sanierungsbedarf an der Bodelschwinghschule“ übergeben. Mehr...

 

Treffer 1 bis 10 von 17

Sitzungstermine und -inhalte entnehmen Sie bitte der aktuellen Tagesordnung unter:

www.hamm.de - Rathaus - Ratsinformationen online


Die Bezirksvertretung Mitte stellt sich vor:

Roland Koslowski

Kontakt:

roland.koslowski@linksfraktion-hamm.de

geboren:

15.11.1954

Beruf:

Diplom-Sozialarbeiter

Themenschwerpunkte/Tätigkeitsbereich:

Rat der Stadt Hamm, Bezirksvertretung Mitte, Ausschuss für Anregungen und Beschwerden, Rechnungsprüfungsausschuss, Kinder- und Jugendhilfeausschuss, Wahlprüfungs- und Kommunalwahlausschuss, Ältestenrat

Kurzbiografie

Seit 08/2005 Mitglied WASG / DIE LINKE. KV Hamm, ab 12/2005 Vorstandsmitglied KV Hamm.

Mitglied des Rates und der BV Mitte seit 2009, sowie Mitglied im Sozialausschuss des LWL (Landschaftsverband Westfalen – Lippe) von 2009 bis 2014. Dort seit September 2014 Mitglied im Landesjugendhilfeausschuss.

Bedingt durch meine Ausbildung (Dipl.-Sozialarbeiter) und langjährige Berufspraxis als Vereinsbetreuer, Minderjährigenvormund, Koordinator eines Betreuungsvereins und stellvertretender Leiter einer Einrichtung des stationären Wohnens liegen meine politischen Schwerpunkte in den Bereichen Kinder- und Jugendhilfe sowie Sozialpolitik.

Staatlich verordnete Armut namens Hartz IV, die Festlegung sogenannter „strategischer Ziele“ (ambulant vor stationär) oder die „Optimierung“ der Beschäftigtenstruktur, insbesondere in der Kommunalverwaltung, aber auch im stationären Bereich sind sozial- und gesellschaftspolitisch abzulehnen. Rahmenzielvereinbarungen zwischen Kostenträgern und stationären Einrichtungen in der jetzigen Form sind nicht zielführend und führen zu Gehaltseinbußen, Lohndumping und Zeitverträgen.