Herzlich Willkommen bei DIE LINKE.

Fraktion im Rat der Stadt Hamm.

Seit der Kommunalwahl vom 30.08 2009 sind wir als Fraktion im Rat der Stadt Hamm vertreten. Schwerpunkt unserer parlamentarischen Arbeit sind die Themenbereiche Soziales, Bildung, Gesundheit und Arbeit. Wir setzen uns für die Rechte der Erwerbslosen, Arbeitnehmer, Rentner, Familien, Kinder, Alten und Kranken ein. Wir appellieren an alle Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt, sich aktiv in die Kommunalpolitik einzubringen, denn - eine parlamentarische Vertretung erscheint uns unerlässlich, Veränderungen sind allerdings nur durch den ständigen Dialog mit allen demokratischen gesellschaftlichen Strömungen in dieser Kommune zu erreichen.


Kritik, Anregungen und Hinweise sind willkommen, die entsprechenden Ansprechpartner unserer Partei in den Bezirksvertretungen, den Ausschüssen und im Rat finden Sie auf den Unterpunkten dieser Seite.


Unsere bisherige parlamentarische Arbeit haben wir in den Menüpunkten Anträge, Anfragen und Redebeiträge dokumentiert.

Aktuelle Pressemeldungen
18. März 2018

Stärkungspakt beenden - Kommunen helfen

Zur Genehmigung des Haushaltssanierungsplans der Stadt Hamm erklärt Alisan Sengül, Fraktionsvorsitzender der LINKEN im Rat der Stadt Hamm: „Das Spardiktat aus Düsseldorf blutet diese Kommune aus. Das Öffentliche wird kaputt gemacht, die kommunale Handlungsfähigkeit beschnitten und damit auch unsere Demokratie für die Bürgerinnen und Bürger mehr... Mehr...

 
18. März 2018

DIE LINKE. Hamm unterstützt die BI für das St.-Josef-Krankenhaus

„Als Bezirksvertreter unterstütze und begrüße ich ausdrücklich die Gründung der Bürgerinitiative. Ich bin zudem erfreut, dass nicht nur unsere Ratsfraktion, sondern ebenfalls der Bezirksvorsteher in der Bezirksvertretung Bockum-Hövel die Gründung der BI mitträgt", erklärt Joachim Grünheidt, Bezirksvertreter der LINKEN in Bockum-Hövel. Mehr...

 
15. März 2018

Wir brauchen mehr Sozialwohnungen

„Die wohnungspolitischen Fehlentscheidungen der Vergangenheit fallen uns jetzt auch in Hamm auf die Füße. Der sinkenden Zahl der Sozialwohnungen stehen immer mehr Menschen gegenüber, die Anspruch auf solche Wohnungen hätten“, erklärt Selda Izci, Bezirksvertreterin der LINKEN in Heessen zu den jüngst veröffentlichten Zahlen zum Wohnungsmarkt in... Mehr...

 
14. März 2018

LINKE: Paragraph 219a abschaffen

„Es ist längst überfällig, den Paragraphen 219a aus dem Strafgesetzbuch zu streichen. Er beschneidet das Informationsrecht von Frauen und ist nicht mehr zeitgemäß“, sagt Selda Izci, frauenpolitische Sprecherin des Hammer Kreisverbands DIE LINKE, zur Positionierung der hiesigen CDU in der Frage “Schwangerschaftsabbrüche”.  Mehr...

 
7. März 2018 Martin Klaßen

Klaßen weist Kritik an Abstimmungsverhalten zurück

Zum Bericht “DIE LINKE: Erst Kritik, dann doch Zustimmung, stellt Martin Klaßen, Bezirksvertreter der LINKEN in Rhynern, klar: „Selbstverständlich lehne ich Geld für bauliche Verbesserungen an unseren Schulen nicht ab. Auch wenn es Wahlgeschenke sind. Leider haben wir die Mittel bitter nötig angesichts des angehäuften Investitionsstaus. Doch mit... Mehr...

 

Treffer 1 bis 5 von 268

Anträge und Anfragen der Ratsfraktion
6. März 2018 Marion Josten

0776/18 - Unterbringungskonzept von Geflüchteten

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, in der Beschlussvorlage 1079/17 heißt es zur Unterbringung von Geflüchteten: “In der dritten Stufe wird für Flüchtlinge nach Abschluss des Asylverfahrens gglfs. nochmals ein Umzug nötig. Mit Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis endet im Regelfall der Anspruch auf Unterbringung in städtisch bereit... Mehr...

 
6. März 2018 Marion Josten

0766/18 - Bericht des Amtes für soziale Integration

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, der völkerrechtswidrige Angriff der türkischen Regierung gegen die ethnische Minderheit der Kurden ist auch in der Stadt Hamm nicht ohne Reaktionen geblieben. Sie reichen von menschenverachtenden Facebook-Einträgen, über die völlig unzureichende und unglaubwürdige Naivitätserklärung eines stellvertretenden... Mehr...

 
6. März 2018

0678/18 - Kostenübernahme Schulbücher

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, der Rat der Stadt möge beschließen: Das kommunale Jobcenter Hamm möge rechtzeitig ein Formular zur Einreichung von Kosten für die Beschaffung von Schulbüchern und eine verständliche Handreichung erstellen und diese ggf. vor dem Ende des Schuljahres an alle Bedarfsgemeinschaften verschicken, in denen... Mehr...

 

Treffer 1 bis 3 von 154

Termine

Keine Termine gefunden