Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Anträge und Anfragen der Ausschusse

Anfrage an den ASGI

1150/20 Erstausstattung SGB II

Sehr geehrter Herr Burkert, in Gesprächen mit SGB II Leistungsberechtigten wurde wiederholt Unverständnis darüber geäußert, dass das kommunale Jobcenter bei der Erbringung von Leistungen nach § 24 Abs. 3 Nr. 1 SGB II  (Erstausstattung für Wohnungen) die Betroffenen zum Bezug der Gegenstände von lediglich zwei Anbietern (Poco Bergkamen und Saturn... Weiterlesen


Anfrage an den ASGI

1149/20 Aktueller Stand bei der Umsetzung von Sanktionen nach dem Bundesverfassungsgerichtsurteil

Sehr geehrter Herr Burkert, in Ergänzung zu Stellungnahme 1830/19 bitte ich um die Beantwortung folgender Fragen: Wie ist der aktuelle Stand der Umsetzung von Sanktionen durch das kommunale Jobcenter Hamm? Wann wurde die in o.g. Stellungnahme angekündigte bundesweit einheitliche Übergangsregelung für alle Bereiche des Themas „Sanktionen“... Weiterlesen


Anfrage AWAIS

1153/20 Beteiligung an RWE

Sehr geehrter Herr Wobedo, die Stadt Hamm ist mit 1,64% an der „Vereinigung ehemaliger kommunaler Aktionäre der VEW GmbH“ (VKA) beteiligt. Das Stammkapital beläuft sich auf 31.720, 00 €. Laut Gesellschaftsvertrag der VKA können nur, „...a. kommunale Aktionäre der RWE AG, b. Gebietskörperschaften, sofern sie an einer kommunalen Gesellschaft... Weiterlesen


Anfrage an den Sozialausschuss

1102/19 Anfrage: Sanktionen nach dem Bundesverfassungsgerichtsurteil

Sehr geehrter Herr Burkert,  am 5. November hat das Bundesverfassungsgericht die Sanktionierung von Erwerbslosen im SGB II zumindest in Teilen für verfassungswidrig erklärt. Daher bitte ich um die Beantwortung folgender Fragen:  Welche Konsequenzen hat das Bundesverfassungsgerichtsurteil für das Jobcenter Hamm? Zu welchem Zeitpunkt werden... Weiterlesen


Anfrage an den Sozialausschuss

1098/19 Anfrage: Erstattung von Kosten für Schulbücher

Sehr geehrter Herr Burkert, In Stellungnahme 1759/19 heißt es: “Für die Kundinnen und Kunden der Kommunales Jobcenter Hamm AöR bedeutet dies, dass ein formloser Antrag mit dem Nachweis der entstanden Kosten ausreicht, um die Kosten nach Einzelfallprüfung problemlos erstattet zu bekommen. Auch bereits verausgabte Mittel können rückwirkend bis zum... Weiterlesen


Kinder- und Jugendhilfeausschuss

1094/19 Paidaia e.V. / Projekte

Sehr geehrte Frau Schwienhorst, wiederholt haben uns als Fraktion Bürger*innen hinsichtlich der Projekte des Vereins Paidaia e. V. in Hamm angesprochen. Konkret geht es dabei um die Termine für das Format „Hallo Mama“ und „ Hammer Liga.“ Angesprochen wurde dabei auch die Erreichbarkeit des Vereins, bzw. der Mitarbeiter*innen. Wir bitten daher um... Weiterlesen


Umweltausschuss

1033/19 Veranstaltung zum Thema Klima

Sehr geehrter Herr Burgard, wie in der Sitzung des Umweltausschusses am 02.07.2019 vereinbart, beantrage ich hiermit schriftlich, dass der Umweltauschuss die Verwaltung beauftragt, eine Veranstaltung mit Dr. Udo Engelhardt zum Thema “Klimakatastrophe” durchzuführen. Dies sollte in ähnlichem Rahmen stattfinden (Fachausschuss übergreifend), wie die... Weiterlesen


ASGI

1046/19 Anfrage: Kosten von Schulbüchern

Sehr geehrter Herr Burkert, in der Stellungnahme 1240/18 zum Antrag der Fraktion DIE LINKE “Kostenübernahme Schulbücher” hieß es mit Bezug auf die zur Revision zugelassene Entscheidung des Landessozialgerichts Niedersachsen-Bremen: “Nach der Empfehlung beider Ministerien (Bund und Land) gilt es, die höchstrichterliche Entscheidung abzuwarten.” Di... Weiterlesen


BV Heessen - Selda Izci

0995/19 Anfrage Stadtteil- und Integrationszentrum Bockelweg

Sehr geehrte Frau Brennecke, wir alle begrüßen, dass die Einrichtung des lange geforderten Stadtteil- und Integrationszentrum Bockelweg, endlich umgesetzt ist. Nun gilt es zu prüfen, ob in der Praxis die vielfältigen Aufgaben einer solchen Einrichtung mit der vorhandenen Zahl an Stellen umgesetzt werden kann und ob die baulichen Gegebenheiten... Weiterlesen


0979/19 Südstraße für Durchgangsverkehr sperren

Sehr geehrter Herr Raszka,   die Geschwindigkeitsreduzierung auf der Südstraße / Königstraße sind ein erster Schritt zu mehr Verkehrssicherheit – insbesondere für Radfahrer*innen und Fußgänger*innen -  im Innenstadtbereich. Trotz des Tempolimits 20 km/h berichten uns leider viele Bürger*innen von Gefahrensituationen. Stellvertretend für diese... Weiterlesen