Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

0276/21 Richtlinie zur Übernahme der Kosten der Unterkunft (KdU) schnellstmöglich überarbeiten

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, die letzte Überarbeitung der Richtlinien zur Übernahme der Kosten der Unterkunft (KdU) in Hamm hat nicht den versprochenen Erfolg erbracht (1804/19). 2017 wiesen 13,5 Prozent aller Bedarfsgemeinschaften eine durchschnittliche Differenz in Höhe von 85 Euro zwischen den lfd. tatsächlichen und den lfd.... Weiterlesen


0269/21 Straßenbenennung zu Ehren von Esther Bejarano

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, kürzlich verstarb die engagierte Antifaschistin und Überlebende des KZ Auschwitz-Birkenau. Bis zuletzt war sie Ehrenvorsitzende der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA), Mitglied im Internationale Auschwitz Komitee (IAK) und Kulturschaffende, die... Weiterlesen


0264/21 Bilanz: Familienfreundlichste Stadt Deutschlands

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, Ihr (Wahlkampf) Versprechen, Hamm zur familienfreundlichsten Stadt Deutschlands zu entwickeln, bedeutet nicht weniger als die bundesweite Spitzenpositionen in allen für Familien wichtigen Bereichen des Lebens anzustreben. Wie sie selber festgestellt haben, haben die Familien in der Stadt Hamm alle Hände voll... Weiterlesen


0265/21 Arbeitsplätze sichern - Investitionsprüfung anstoßen

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, Wir betrachten den Poker um den Verkauf der Aktienmehrheit des Autozulieferers Hella mit großer Sorge. Nachdem der bisherige Übernahmekandidat, Knorr-Bremse, einen Rückzieher gemacht hat, haben ausländische Finanzinvestoren ihr Interesse bekundet. Unter den bekannt gewordenen Interessenten für die Übernahme... Weiterlesen


Anfrage an den Rat

0131/21 Gemeindeordnung NRW

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, in der vergangenen Wahlperiode war es üblich, dass Ratsmitglieder in allen Ausschüssen Rederecht besaßen, auch wenn sie dem Ausschuss nicht angehörten. Als Unterzeichner wurde mir das allerdings in der aktuellen Wahlperiode im Rechnungsprüfungsausschuss nicht zugestanden. In ihrer Anwesenheit begründete der... Weiterlesen