Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Ratsfraktion DIE LINKE. Hamm

0019/14 - Gewährung einer freiwilligen Weihnachtsbeihilfe

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, der Rat möge den Beschluss fassen, den Beziehern von Grundsicherung / Hilfe zum Lebensunterhalt nach dem SGB XII, Empfängern von Sozialgeld nach dem SGB II und den HeimbewohnerInnen, die Taschengeld nach dem SGB erhalten, eine Weihnachtsbeihilfe in Höhe von 100 Euro für Alleinstehende und 50 Euro für jede... Weiterlesen


Ratsfraktion DIE LINKE. Hamm

0007/14 - Wahlplakatierung

Sehr geehrter Herr Oberbügermeister, wir beantragen, dass der  Rat der Stadt Hamm den nachfolgenden Beschluss fassen möge: auf das stadtweite Plakatieren durch Parteien und Wählergruppen anlässlich kommender Wahlen (EU-, Bundes-, Landtags- und Kommunalwahlen) wird grundsätzlich verzichtet. Die Verwaltung wird angewiesen, keinerlei... Weiterlesen


Ratsfraktion DIE LINKE. Hamm

0009/14 - Freibad

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, viele – insbesondere ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger – beklagen die desolate Bäderlandschaft in dieser Stadt. Es fehlt an dezentralen Hallenbädern im Winter und an dezentralen Freibädern im Sommer. Das Maximare stellt keinen adäquaten Ersatz dar. Zum einen auf Grund der Zentralität, aber auch hinsichtlich... Weiterlesen


Ratsfraktion DIE LINKE. Hamm

0526/14 - Gleiche Rechte für Mitarbeiter*nnen in kirchlichen Arbeitsverhältnissen

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, der Rat der Stadt Hamm möge die folgenden Beschlüsse fassen: 1. Der Rat der Stadt Hamm hält auch in Einrichtungen in kirchlicher Trägerschaft die Gewährleistung der vollen Arbeitnehmer*innenrechte sowie die Beschränkung des besonderen Tendenzschutzes auf den Bereich der religiösen Verkündung für... Weiterlesen


Ratsfraktion DIE LINKE. Hamm

0519/14 - „Kund*innen“- und Mitarbeiter*innenbefragung KJC

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, häufig haben sich Bürgerinnen und Bürger an uns gewandt und über die inhaltliche und strukturelle Arbeit des  KJC geklagt. Unter anderem wurde berichtet, dass Unterlagen - obwohl persönlich dort abgegeben - nicht mehr auffindbar seien, das Bewilligungs- oder Ablehnungsbescheide sehr zeitverzögert erstellt... Weiterlesen