Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Herzlich Willkommen bei DIE LINKE.

im Rat der Stadt Hamm.

Seit der Kommunalwahl vom 30.08 2009 sind wir im Rat der Stadt Hamm vertreten. Schwerpunkt unserer parlamentarischen Arbeit sind die Themenbereiche Soziales, Bildung, Gesundheit und Arbeit. Wir setzen uns für die Rechte der Erwerbslosen, Arbeitnehmer, Rentner, Familien, Kinder, Alten und Kranken ein. Wir appellieren an alle Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt, sich aktiv in die Kommunalpolitik einzubringen, denn - eine parlamentarische Vertretung erscheint uns unerlässlich, Veränderungen sind allerdings nur durch den ständigen Dialog mit allen demokratischen gesellschaftlichen Strömungen in dieser Kommune zu erreichen.

Kritik, Anregungen und Hinweise sind willkommen, die entsprechenden Ansprechpartner unserer Partei in den Bezirksvertretungen, den Ausschüssen und im Rat finden Sie auf den Unterpunkten dieser Seite.

Unsere bisherige parlamentarische Arbeit haben wir in den Menüpunkten Anträge, Anfragen und Redebeiträge dokumentiert.

Aktuelle Pressemeldungen

Rangierbahnhof braucht ein ökologisch sinnvolles Konzept, nein zur B 63n.

“Das Versteckspiel hat damit ein Ende. Mit der Entwicklungsagentur Rangierbahnhof wird der Bau der B63n durch die Koalition ein weiteres Mal bekräftigt und entscheidend vorangetrieben. Ihre öffentlichen Bekundungen, im Koalitionsvertrag und in wortreichen Redebeiträgen im Rat, entpuppen sich damit als leere Worthülsen. Für die anrollenden Bagger... Weiterlesen


Religiöse Neutralität in Verwaltungsgebäuden

„In der letzten Ratssitzung am 29.06.2021 haben wir unseren Antrag „Weltanschaulich – religiöse Neutralität in öffentlichen Gebäuden“ von der Tagesordnung genommen und ihn zurückgezogen. Hintergrund war die Tatsache, dass der Antrag inhaltlich bereits umgesetzt war“, erklärt Roland Koslowski, DIE LINKE im Rat der Stadt Hamm. In dem Antrag hatte DIE... Weiterlesen


Familienfreundlichste Stadt Deutschlands - Was wurde aus dem Wahlkampfversprechen?

Ein Jahr nach der Kommunalwahl fordert DIE LINKE eine erste Bilanz zum Wahlkampfversprechen von OB Marc Herter, Hamm zur familienfreundlichsten Stadt Deutschlands entwickeln zu wollen. Mit einem Antrag an den Rat fordern sie einen Bericht, der Auskunft über die Entwicklung von Kennzahlen gibt, die für Familien wichtig sind. Im Zentrum steht dabei... Weiterlesen


LINKE will Straße nach Esther Bejarano benennen

Nach dem Tod der KZ-Überlebenden Esther Bejarano fordert DIE LINKE im Rat der Stadt Hamm, dass die nächste, neu zu benennende Straße in der Stadt Hamm nach ihr benannt wird. Roland Koslowski erklärt: “Esther Bejarano war ein Vorbild. Ihre Haltung, ihr Engagement und auch ihr Optimismus. Sie hat ihre Stimme mit einer unglaublichen Kraft gegen alle... Weiterlesen


LINKE will kostenlose Sperrmüllabfuhr in Bockum-Hövel

“In einigen Kommunen wird die kostenlose Sperrmüllabfuhr an zentralen Terminen seit Jahren erfolgreich praktiziert. Auch in Hamm wurde dies in der Vergangenheit so gehandhabt. Für den Bezirk Hamm-Mitte wird die Wiedereinführung dieser Möglichkeit gerade von der Verwaltung auf Initiative der LINKEN geprüft. Ich finde, dass muss auch für Bockum-Hövel... Weiterlesen

Anträge und Anfragen der Ratsfraktion

0265/21 Arbeitsplätze sichern - Investitionsprüfung anstoßen

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, Wir betrachten den Poker um den Verkauf der Aktienmehrheit des Autozulieferers Hella mit großer Sorge. Nachdem der bisherige Übernahmekandidat, Knorr-Bremse, einen Rückzieher gemacht hat, haben ausländische Finanzinvestoren ihr Interesse bekundet. Unter den bekannt gewordenen Interessenten für die Übernahme... Weiterlesen


Anfrage an den Rat

0131/21 Gemeindeordnung NRW

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, in der vergangenen Wahlperiode war es üblich, dass Ratsmitglieder in allen Ausschüssen Rederecht besaßen, auch wenn sie dem Ausschuss nicht angehörten. Als Unterzeichner wurde mir das allerdings in der aktuellen Wahlperiode im Rechnungsprüfungsausschuss nicht zugestanden. In ihrer Anwesenheit begründete der... Weiterlesen


Anfrage RAT

0128/21 Verschuldete Minderjährige beim kommunalen Jobcenter Hamm

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, laut einer Antwort des Bundesarbeitsministeriums belaufen sich die Forderungen der Staatskasse gegen Kinder und Jugendliche mit Stand Anfang April 2021 auf 192,1 Millionen Euro. I. d. R. resultieren diese Forderungen aus sogenannten Überzahlungen, die durch das Jobcenter an die Eltern geleistet wurden. Wir... Weiterlesen


DIE LINKE. im Rat der Stadt Hamm

Oststr. 48
59065 Hamm
Fon: (02381) 17 31 97
Fax: (02381) 17 10 31 97
e-mail: die-linke-fraktion@stadt.hamm.de

fb.com/linksfraktion.hamm

Sprechzeiten der Fraktion:

Mi. von 16.00 Uhr - 18.00 Uhr
Do. von 10.30 Uhr - 12.30 Uhr
sowie nach telefonischer Absprache.