Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Marion Josten

0145/15 - Veranstaltung der Bundeswehr an Schulen - Schulausschuss

Sehr geehrter Herr Vorsitzender,

 

die Bundeswehr hat in den letzten Jahren ihre Werbetätigkeiten sowohl im personalwerblichen Bereich, als auch im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit massiv verstärkt. DIE LINKE verurteilt die damit einhergehende Militarisierung der Gesellschaft und insbesondere den Versuch, Jugendlichen die kriegsführende Truppe als „attraktiven Arbeitgeber“ zu verkaufen.

Vor diesem Hintergrund bitten wir die Verwaltung die folgenden Fragen zu beantworten:

 

1. Wie viele Veranstaltungen an Schulen der Stadt Hamm haben Vertreter 

    der Bundeswehr  im Jahr 2013 und 2014 durchgeführt und um welche Art

    von  Veranstaltungen hat es sich dabei gehandelt?

 

2. Wie viele Veranstaltungen fanden während des Unterrichts statt und in

    welchem Umfang galt dabei Anwesenheitspflicht?

 

3. Wurden parallel oder zeitversetzt zu jenen Veranstaltungen Werbematerialien der

    Bundeswehr an Schulen verteilt?

 

4. Wurden parallel oder zeitversetzt zu jenen Veranstaltungen auch Veranstaltungen

    von Vertretern friedenspolitischer Gruppierungen durchgeführt?

 

5. Sind für das Jahr 2015 an Schulen der Stadt Hamm Veranstaltungen

    von Vertretern der Bundeswehr geplant und wenn ja,

    wann, wo und in welcher Form sollen diese stattfinden?

 

Mit freundlichen Grüßen

                                                                                                                                                             FdR

 

Marion Josten                               Dagmar Herbert
Mitglied im Schulausschuss              Fraktionsgeschäftsführerin<xml></xml>