Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Hartmut Gliemann

0182/15 - Armut in Hamm - Ausschuss für Soziales, Gesundheit und Integration

Sehr geehrter Herr Burkert,

 

nach dem Artikel im WA vom 21.Februar leben in Hamm 21,4% der Bürger unter der Armutsgrenze. Das bedeutet, dass mehr als jeder fünfte von der Gefahr einer sozialen und kulturellen Ausgrenzung betroffen ist. Dies kann eben sowenig einfach hingenommen werden wie der soziale Sprengstoff für unsere Stadt, der damit verbunden ist.

Die Bitte an die Verwaltung, die folgenden Fragen zu beantworten:

  1. Wodurch lässt sich erklären, dass die Armutsquote in Hamm so viel höher liegt als der Landesdurchschnitt?

  2. Lässt sich die Armut nach einzelnen Gruppen – Hartz IV-Bezieher, Rentner, Kinder, Alleinerziehende spezifizieren?

  3. Welche Stadtbezirke, bzw. Wohnquartiere sind besonders betroffen?

  4. Kann z.B. ein Zusammenhang gezogen werden zwischen vorhandener Armut in einem Stadtteil und dem geringeren Besuch von Wochenmärkten?

Nach dem Bericht von Frau Dr. Luzar am 23.02.15 im KJHA muss ebenfalls danach gefragt werden, inwieweit beobachtet werden kann, dass durch die Armut eine Radikalisierung bei den Betroffenen erfolgt und ob es dazu konkrete Gegenstrategien gibt.

  1. Welche Unterstützung wird den von der Armut betroffenen Menschen zur Zeit von der Stadt angeboten wie z.B. ermäßigter Eintritt oder die Ferienspaßkarte?

  2. In welcher Form werden diese Menschen auf die Angebote aufmerksam gemacht, bzw. wie wird die Hemmschwelle abgebaut, diese Angebote in Anspruch zu nehmen?

  3. Ist für die Zukunft eine Ausweitung dieser Unterstützung geplant und wenn ja, in welcher Form?

  1. Gibt es in den einzelnen Stadtbezirken Gesprächskreise, in denen sich die Betroffenen austauschen und sich gegenseitige Unterstützung geben können, bzw. werden durch die Stadt solche Gesprächskreise initiiert und gefördert?

Mit freundlichen Grüßen

                                        FdR

Hartmut Gliemann                 Dagmar Herbert

Mitglied Ausschuss                Fraktionsgeschäftsführerin