Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Anfrage ASEV

1148/20 Anfrage - Entwicklung öffentlich geförderter Wohnraum

Sehr geehrter Herr Dr. Scholz,


wohnen ist ein Grundrecht. Aus diesem Grund sind Städte und Kommunen besonders in der Pflicht für ein ausgewogenes Angebot vor Ort zu sorgen. Es ist unsere Aufgabe für ausreichend angemessenen, bezahlbaren und barrierefreien Wohnraum in Hamm zu sorgen. 

Um ein Bild von der Versorgung der Menschen in unserer Stadt mit günstigen Wohnraum zu erhalten, bitte ich Sie um die Beantwortung folgender Fragen.

  1. Wie viele öffentlich geförderte Wohnungen gab es 2010 in Hamm? Wir bitten um eine eine Auflistung der Gesamtzahl und auch um eine Aufschlüsselung nach Bezirken.
  2. Wie viele von den oben genannten Wohnungen sind seit dem aus der Mietpreisbindung gefallen? Auflistung bitte pro Jahr Gesamt und auch pro Bezirk.
  3. Wie viele öffentlich geförderte Wohnungen sind seit 2010 im Stadtgebiet gebaut bzw. bewilligt worden? Bitte ebenfalls Gesamtzahl und nach Bezirk.
  4. Wie stellt sich der aktuelle Bestand von öffentlich geförderten Wohnungen in Hamm dar? Bitte ebenfalls Aufgelistet nach Bezirk und auch Gesamt.
  5. Wie viele davon sind Neubauten und wieviele „Neuschaffung im Bestand“?
  6. Wie viele Bestandswohnungen wurden in den letzten zehn Jahren über öffentliche Förderung zu mietpreisgebundenen Wohnraum?
  7. Wie viele Wohnungen fallen in den nächsten zehn Jahren aus der Mietpreisbindung? Ebenfalls Gesamtzahl und nach Bezirk.
  8. Wie viele öffentlich geförderten Wohnungen sind barrierefrei? Bitte ebenfalls Auflistung nach Bezirk und auch die Gesamtzahl.
  9. Wie viele preisgebundene Wohnungen befinden sich in Privatbesitz, wie viele unterstehen der HGB und wieviele sind im Besitz von privatwirtschaftlichen Unternehmen?
  10. Wie viele Landesfördermittel hat die Stadt abgerufen
  11. Wie viele Haushalte/Personen sind in Hamm Wohnberechtigungsschein berechtigt?
  12. Ist der Stadtverwaltung das Münsteraner Modell zur sozialgerechten Bodennutzung bekannt und findet es Anwendung bei der Entwicklung von Bauland in Hamm?