Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Roland Koslowski

Abrissbirne aufhalten

„Seit Jahrzehnten werden in der Stadt Hamm straßen- und stadtteilprägende Gebäude abgerissen und durch phantasielose Zweckgebäude ersetzt. Durch die Gründung der SEG wurde diese negative Entwicklung noch beschleunigt. In Hamm sind aus den Bausünden der Vergangenheit leider keinerlei Schlüsse gezogen worden. Statt straßenbildprägender Fassaden bleibt nichts als kalte Pracht aus Stein, Beton und Glas. Nicht Abriss und seelenlose Neubebauung sind wünschenswert, sondern Erhalt und Modernisierung. In diesem Punkt ist der FDP zuzustimmen“, erläutert Roland Koslowski, Bezirksvertreter.

„Der FDP Antrag, Immobilienbesitzer*innen jährlich insgesamt eine Millionen Euro als Zuschuss zur Verfügung zu stellen, geht allerdings in eine völlig falsche Richtung. Diese Klientelpolitik entlastet ausschließlich Eigentümer*innen, die Belastung der Mieter*innen bleibt unverändert hoch. Das lehnen wir ausdrücklich ab, auch der FDP sollte bekannt sein, Eigentum verpflichtet“, so Koslowski weiter.

„Wir haben im Rat der Stadt Hamm gegen die Grundsteuer B Erhöhung gestimmt und uns gegen die Gründung der SEG ausgesprochen. Auch mit dem Hinweis auf die enorme finanzielle Belastung der Mieter*innen. Denn die Grundsteuer B wird nicht nur von Immobilienbesitzer*innen, sondern über die Mietnebenkosten von allen Mieter*innen gezahlt“, so Koslowski abschließend.