Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Ärztmangel in Hamm

“Leider müssen wir zur Kenntnis nehmen, dass die eigentlichen Akteure der Gesundheitspolitik, also Bundes- und Landesregierung, keinen ausreichenden politischen Gestaltungswillen an den Tag legen, um dem drohenden Ärztemangel zu begegnen. Eine Überwindung des Systems der Zwei-Klassen-Medizin ist von den derzeitigen Regierungsparteien, CDU, SPD und FDP, genauso wenig zu erwarten, wie eine deutliche Steigerung der Studienplätze für Mediziner”, sagt Sven Kleinemeier, Mitglied im Gesundheitsausschuss für DIE LINKE, nach der Sondersitzung zur Versorgung mit Haus- und Fachärzten, am 29.1.2020. “Daher ist es angesichts der sich abzeichnenden Situation dringend geboten als Stadt aktiv zu werden. Eine gute und wohnortnahe Gesundheitsversorgung muss allen Menschen in Hamm zur Verfügung stehen.” 

Besonders in den Stadtteilen stehe die Stadt dabei vor großen Herausforderungen. “Dass ausgerechnet in Bockum-Hövel viele Hausarztplätze bereits unbesetzt sind oder in absehbarer Zeit wegfallen, ist natürlich ein Desaster angesichts der angestrebten Schließung des St. Josef Krankenhauses”, führt Kleinemeier aus. “Es zeigt sich, mit marktwirtschaftlichen Steuerungsinstrumenten ist die Gesundheitsversorgung weder bei Haus- und Fachärzten, noch bei Krankenhäusern auf lange Sicht sicherzustellen. Ein Ausweg kann hier der Ausbau von kommunalen medizinischen Versorgungszentren (MVZ) oder Polikliniken sein, die auch den Wunsch von Nachwuchsärzt*innen nach verstärkter Kooperation und verlässlichen Arbeitsbedingungen aufgreifen.”

Die Aktivitäten der Kommunen zur Ansiedlung von benötigten Haus- und Fachärzten dürfe natürlich nicht in einem weiteren Wettbewerb münden, so Kleinemeier weiter. “Es kann nicht das Ziel sein, dass die Ärzteversorgung in reichen und investitionsstarken Kommunen auf Kosten von ärmeren Landstrichen ausgebaut wird. Wir brauchen ein solidarisches Gesundheitssystem, dass das Bedürfnis der Menschen in den Mittelpunkt stellt. Gesundheit ist keine Ware!” 

Verwandte Nachrichten

  1. 1. April 2020 Gesundheitspolitische Neuausrichtung gegen Ärztemangel und fehlende Schutzausrüstung