Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Selda Izci

DIE LINKE Hamm lehnt Umwandlung der Karlschule ab

„Die geplante Umwandlung der Karlschule in eine Sekundarschule ohne gymnasiale Oberstufe werden wir ablehnen. Die bisherigen Standarts der Karlschule, sowie die auf die Schüler*innenstruktur zugeschnittenen Angebote werden im Zuge der Sekundarschule verloren gehen. Klassenstärken werden angehoben, Arbeitsgemeinschaften und Sprachkurse wegfallen“, erklärt Selda Izci, Bezirksvertreterin der Partei DIE LINKE in der Bezirksvertretung Heessen.

„Wir bleiben bei unserer Forderung, dass in jedem Stadtbezirk jeder Schulabschluss erreicht werden können muss. Statt einer weiteren Sekundarschule fordern wir daher auch für den Stadtbezirk Heessen eine Gesamtschule unter Berücksichtigung des Inklusionsgedankens. Längeres gemeinsames Lernen und multiprofessionelle Teams an den Schulen sind unverzichtbar. Wünschenswert ist dabei natürlich ein zentraler Standort im Stadtbezirk. Es ist nicht ausreichend eine Schule umzubenennen, uns geht es insbesondere um die gezielte Förderung der Schüler*innen und den Erhalt gewachsener Strukturen“, so Selda Izci weiter.

 

„Es ist auch für das Lehrerkollegium völlig unverständlich, dass ohne vorherige Kenntnis der Planungen hier Tatsachen geschaffen werden sollen, die die nachhaltige gute und erfolgreiche Arbeit der Schule gefährdet. Auch Herr Kocker sei an dieser Stelle an seine Wahlkampfaussage erinnert, den Schulstandort Karlschule in der jetzigen Qualität zu erhalten, das allerdings ist im Rahmen einer Sekundarschule unmöglich“, so Selda Izci abschließend.