Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Eltern- und Schülerwille respektieren: Weitere Gesamtschule für Hamm vorbereiten

“Die Gesamtschule ist in Hamm seit Jahren die Schulform mit den höchsten Zuwachsraten. Das muss auch endlich zur Ampel und zur CDU vordringen. Sie müssen sich dem Bedarf stellen, anstatt sich an einem Beschluss von vorgestern - den Bestandsschutz für Hauptschulen - festzuklammern. Das ist die aktive Behinderung der zeitgemäßen Weiterentwicklung der Schullandschaft”, sagt Selda Izci, Bezirksvertreterin der LINKEN in Heessen. “Wichtig ist, dem Wunsch der Schülerinnen und Schüler, sowie deren Eltern nachzukommen und endlich eine flächendeckende Versorgung mit Gesamtschulen in Hamm zu bieten. Für die folgerichtige Schaffung eines vierten Standorts würde sich natürlich Heessen anbieten.”

“Es ist bedauerlich, dass SPD, Grüne und FDP die Respektierung des Eltern- und Schülerwillens in ihrem Koalitionsvertrag ausgeschlossen haben. Dort schreiben sie die Schullandschaft auf den heutigen Stand fest und lehnen damit die bedarfsgerechte Ausgestaltung ab”, so Izci weiter. DIE LINKE bekräftigt ihre Forderung für eine vierte Gesamtschule in Hamm. Immer wieder haben sie dafür auf den Bedarf im Stadtteil Heessen aufmerksam gemacht. Izci abschließend: “Wir bleiben dabei: In jedem Stadtbezirk muss jeder Schulabschluss für alle Schülerinnen und Schüler möglich sein! Wir werden daher in der Ratssitzung am 29.03.2022 den bereits vorliegenden Antrag der Ratsgruppe pro Hamm unterstützen.“