Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Die Linke im Rat der Stadt Hamm

Fracking: Gefahr für Mensch und Umwelt?

In NRW ist ein regelrechter Gasrausch ausgebrochen. Riesige Mengen bislang unerschlossener Gasvorkommen werden unter unseren Füßen vermutet. In Drensteinfurt, Nordwalde, Borken und eventuell bald auch in Hamm sollen Erkundungsbohrungen durchgeführt werden. Doch welche Gefahren beinhaltet das zum Einsatz kommende Verfahren hydraulic fracturing, kurz fracking genannt, für Mensch und Umwelt? Kann die eingesetzte Flüssigkeit, ein Gemisch aus Wasser, Sand und Chemikalien tatsächlich in das Grundwasser eindringen und die Trinkwasserversorgung von Millionen Menschen nachhaltig schädigen? Ist mit Quicksilber verseuchtes Wasser wie in Niedersachsen ein Einzelfall und aus welchem Grunde war fracking in den USA zehn Jahre lang verboten?

DIE LINKE Ratsfraktion Hamm lädt gemeinsam mit dem Kreisverband Warendorf alle interessierten Bürgerinnen und Bürger am 15.02.2011 zu einer Infoveranstaltung in die Kreisgeschäftsstelle, Oststr. 48 in Hamm, ein. Unter dem Titel „Keine Experimente mit unserem Trinkwasser“ werden ab 18.00 Uhr MdB Ingrid Remmers und MdL Rüdiger Sagel zusammen mit dem Vertreter der Bürgerinitiative gegen Gasbohrungen in Drensteinfurt, Stefan Henrichs, zum Thema Fracking informieren.