Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Hoher Stellenwert von St. Josef für Herringen

“Die drohende Schließung von St. Jupp betrifft auch die Herringer Bürgerinnen und Bürger. Deswegen finde ich es enorm wichtig, dass wir uns dem entgegenstellen und Druck für den Erhalt machen”, sagt Sonja Bay, Bezirksvertreterin der LINKEN. Dafür haben sich die Bezirksvertreter der LINKEN in Bockum-Hövel und Herringen, genauso wie die Ratsfraktion der LINKEN immer eingesetzt, betont sie. Bereits in der Ratssitzung im Februar letzten Jahres hatte LINKE-Ratsfrau Marion Josten bemängelt, dass die große Koalition in Hamm der Schließung des St.-Josefs-Krankenhauses ohne Gegenwehr zustimmte.

“Die Schließung ist definitiv Ausdruck davon, dass wirtschaftlichen Interessen im derzeitigen Gesundheitssystem wichtiger sind als die Gesundheit der Bürger. Wir brauchen einen Richtungswechsel,” so Bay weiter. “Leider wirkt der Koalitionsvertrag von CDU und SPD im Bund dem entgegen. Gesundheitsminister Spahn hat bereits angekündigt, dass er einen weiteren Abbau von Klinikstandorten voran treiben will. Da sehe ich vor allem die Politiker dieser Parteien in der Pflicht in ihren übergeordneten Bezirksverbänden sich für einen Richtungswechsel einzusetzen.”