Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

LINKE fordert demokratische Steuerung der Krankenhauslandschaft in Hamm

“Unser Stadtoberhaupt versteckt sich hinter dem Schreibtisch der Betriebswirte, anstatt für das Beste für die Menschen in Hamm zu streiten”, antwortet Alisan Sengül gleichsam provokant-rhetorisch auf die Absage von Hunsteger-Petermann zum Erhalt des Krankenhauses St. Josef in Bockum-Hövel im WA, am 4.5.2018. “Wo sollen Gesundheitsstandorte in Hamm angesiedelt sein? Diese Frage gehört in die Parlamente und kann nicht weiter den “Kräften des freien Markts” überlassen werden”, stellt Sengül die Position der LINKEN klar. Diese fordern eine demokratische Steuerung der Krankenhauslandschaft in Hamm. “Der Rat der Stadt Hamm hat jetzt die Chance, politischen Gestaltungswillen zu zeigen. Der Gesundheitsstandort ist von hoher Bedeutung für die Menschen. Gesundheit ist keine Ware und ein Krankenhaus in Bockum-Hövel ist kein Luxus!”

Oberbürgermeister Hunsteger-Petermann hatte den Vorstoß der LINKEN, das Krankenhaus in kommunaler Trägerschaft fortzuführen, abgetan. Er begründete dies mit der Vermutung, dass die Franziskus-Stiftung nicht an die Stadt verkaufen würde, um keine Konkurrenz zu ihrer Klinik in Heessen entstehen zu lassen. Sengül kommentiert: “Das ist das Eingeständnis, dass die Gesundheitsversorgung zu einem Wirtschaftsmarkt verkommen ist, bei dem die Heilung der Menschen nicht mehr im Mittelpunkt steht.”

Ebenfalls kritikwürdig findet er die Aussage, die Bezirksregierung würde einem solchen Ansinnen niemals zustimmen. “Anschaulicher kann man das Kürzungsdiktat des Stärkungspakts nicht auf den Punkt bringen. Wenn die Stadt keine Möglichkeit mehr hat, die öffentliche Daseinsvorsorge im Sinne der Menschen zu gestalten, dann ist es doch höchste Zeit, auf die Barrikaden zu gehen. Ich verstehe nicht, warum wir uns in vorauseilendem Gehorsam ducken sollen. Das ist mit der LINKEN nicht zu machen”, so Sengül.
 

Verwandte Nachrichten

  1. 18. März 2020 Krankenhaus Bockum-Hövel: LINKE kämpft weiter für Erhalt
  2. 26. September 2018 LINKE weist Hetze gegen Suchtkranke entschieden zurück