Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

LINKE lehnt Stellenplan ab

Deutliche Kritik kommt von der LINKEN im Rat der Stadt Hamm zum vorgelegten Stellenplan. Alisan Sengül, Fraktionsvorsitzender, sagt: “Die Verwaltung der Stadt Hamm wurde in den vergangenen Jahren schon auf ein Minimum zusammengestrichen. Nun werden die Stellenvakanzen und die damit einher gehenden Überlastungen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nochmal ausgeweitet. In der Folge kommt es zu einer weiteren Arbeitsverdichtung in einer ohnehin auf dem Zahnfleisch gehenden Verwaltung. Die wenigen neuen Stellen bringen da keine Entlastung, weil hinter ihnen eine Aufgabenerweiterung oder Fallzahlerhöhung steht.”

Sengül wundert es daher nicht, dass er in der Stellungnahme des Personalrats lesen müsse, dass es vermehrt Kolleginnen und Kollegen der Verwaltung zu anderen Arbeitgebern zöge. “Die Einhaltung der Haushaltsziele scheint den Vertretern von CDU und SPD wichtiger zu sein, als die Arbeitsfähigkeit der Verwaltung insgesamt oder das Arbeitsklima und die Gesundheit der einzelnen Mitarbeiter*innen.” In der Summe ginge diese Entwicklung zulasten der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Hamm, warnt er.

“Der Umgang mit der Stellungnahme des Personalrats ist eine Unverschämtheit. Ich sehe kein einziges der vorgebrachten Argumente entkräftet. Viel mehr habe ich das Gefühl, das Papier ist in den Fraktionen von SPD und CDU ungelesen in den Papierkorb gewandert. Deren völlig verfehlte Personalpolitik auch noch wie Herr Wobedo, SPD, oder Kämmerer Kreuz mit dem Stärkungspakt zu rechtfertigen, ist eine Frechheit. Die Stadt lässt sich jährlich Einnahmen in Millionenhöhe entgehen und buckelt gleichzeitig vor dem Kürzungsdiktat aus Düsseldorf. Das wollen wir durch unsere vorgelegten Anträge durchbrechen. Wir zeigen, welche ersten Schritte für mehr soziale Gerechtigkeit und für eine lebenswerte Stadt mit entsprechender Gegenfinanzierung möglich sind,” kündigt Sengül an.