Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Alisan Sengül

Sekundarschule stärken (Arnold – Freymuth – Schule)

„Wir begrüßen die Forderung der SPD in Herringen, die Sekundarschule um die Oberstufe zu erweitern. Wir unterstützen die späte Erkenntnis der Herringer SPD einen höheren Betrag im Haushalt 2017/2018 dafür auszuweisen. Um Fehler der Vergangenheit zu vermeiden, wäre die SPD allerdings gut beraten, in Heessen / Hammer Norden keine Sekundarschule sondern eine weitere Gesamtschule zu fordern“, erklärt Alisan Sengül, Fraktionsvorsitzender im Rat der Stadt Hamm.

„Im Gegensatz zur SPD wissen wir aber auch, dass die Sekundarschule eine ungeliebte Schulform ist, die nicht den Willen der Schüler*innen und der Elternschaft in Herringen spiegelt, sondern dem schulpolitischem Konsens zwischen SPD und CDU auf der Landesebene geschuldet ist. Das wird nun nicht zuletzt durch die Anmeldezahlen deutlich. Ob eine Erhöhung der Schülerzahlen durch bauliche Maßnahmen erreicht werden kann, sei dahingestellt“, so Sengül weiter.

 

„Aber auch daran sei noch einmal erinnert, zunächst wirbt die SPD gemeinsam mit Eltern und unserer Partei für eine weitere Gesamtschule in Herringen und dann stimmen die Ratsvertreter*innen der SPD gegen die von Eltern und Schüler*innen geforderte Gesamtschule. So wird Schulpolitik unberechenbar und die SPD unglaubwürdig. Wir bleiben bei unserer Forderung: In jedem Stadtteil muss jeder Schulabschluss im inklusiven Schulsystem möglich sein. Seit Jahren fordern wir Gesamtschulen in jedem Stadtbezirk, seit Jahren fordern wir längeres gemeinsames Lernen. Der sogenannte landespolitische Schulkonsens zwischen SPD und CDU war und  ist nichts weiter als schulpolitischer Nonsens“, erklärt Alisan Sengül abschließend.