Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Alisan Sengül

Semesterticket für Hamm

„Wir freuen uns für alle Studierenden in Hamm, dass die Stadtwerke unsere Anfrage zum Thema Semesterticket im Kern umsetzen werden. Es ist allerdings nicht nachvollziehbar, warum in Hamm landesweite Standards bisher nicht übernommen wurden. Die von den Stadtwerken genannten Abstimmungsmodalitäten können dafür ursächlich nicht verantwortlich sein. Es spricht weder für Flexibilität noch für Bürgernähe, wenn Selbstverständlichkeiten anderer Studienorte erst auf Anfrage einer Ratspartei thematisiert werden.“, erklärt Alisan Sengül, Sprecher der Fraktion DIE LINKE Hamm.

„So erfreulich diese Entwicklung für die Studierenden - auch im Zusammenhang mit der Änderung der Taktzeiten der Buslinien 18, 6 und 33 - ist, desto unverständlicher ist die geplante Einstellung der Buslinie  CE 1. Was für die Studierenden nun in greifbare Nähe gerückt ist, sollte für alle Bürgerinnen und Bürger eigentlich eine Selbstverständlich sein: Die Verkürzung der Taktzeiten im gesamten Stadtgebiet, eine bessere Anbindung der Außenbezirke und ein ÖPNV, der für die Benutzer bezahlbar ist. Was wir heute mit der Linie CE 1 erleben, wird morgen auf die sogenannte Ringbuslinie zutreffen, die nichts weiter als die halbherzige und befristete Umsetzung eines Wahlkampfversprechens ist“, erläutert Sengül weiter.