Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Ratsfraktion DIE LINKE. Hamm

WA Bericht vom 25.06.2013: Vandalismus im Ostring nimmt zu

"Es war der politische Vandalismus der Grünen, der zur Vernichtung eines nahezu hundert Jahre alten, weitgehend gesunden Baumbestandes im Ostring geführt hat. Gefällt wurden Bäume, die widerstandsfähig und robust waren. Wenn nun schon spielende Kinder die neuen Bäume gefährden, dann ist das Ergebnis einer Politik, die den Umweltgedanken und die ökologische Nachhaltigkeit längst aufgegeben hat und nun Kinder maßregeln und überwachen will. Mit Schutz vor Vandalismus hat das nichts zu tun. Die permanente Überwachung durch den Ordnungsdienst, wird das Problem nicht lösen. Es sind die politischen falschen Entscheidungen der Vergangenheit, die nun unkontrollierten Aktionismus fördern", erläutert Roland Koslowski, Mitglied der Bezirksvertretung Hamm – Mitte.
 
"Die von den Grünen aufgeworfene Frage nach aufsuchender Sozialarbeit ist allerdings weit mehr als nur kurios. Es waren die Grünen, die unsere Forderung nach aufsuchender Sozialarbeit weder in der Bezirksvertretung Hamm - Mitte, noch im Rat der Stadt Hamm unterstützt haben. Im Übrigen ist aufsuchende Sozialarbeit – auch Streetworking genannt - nicht dazu da, Bäume zu schützen und Parkanlagen zu überwachen. Aufsuchende Sozialarbeit hat völlig andere Inhalte, nämlich die Begleitung, Unterstützung und Beratung von Menschen", so Koslowski abschließend.