Zum Hauptinhalt springen

ASG, Anfrage

0293/22 Kommunale medizinische Versorgungszentren

Sehr geehrter Herr Ausschussvorsitzender,

in Hamm ist eine akute oder sich abzeichnende Unterversorgung mit Ärzt:innen der verschiedenen Fachdisziplinen in Teilen der Stadt zu verzeichnen.

Nicht nur in Bockum-Hövel, auch beispielsweise in Uentrop, ist ein medizinisches Versorgungszentrum im Gespräch, um damit aktiv die Versorgung der Menschen vor Ort zu verbessern. Eine Erleichterung der Gründung solcher Einrichtungen in kommunaler Trägerschaft hat zuletzt die Ampelkoalition in Aussicht gestellt.

Wir bitten daher um die Beantwortung folgender Fragen:

  1. Welche vorbereitenden Maßnahmen hat die Verwaltung bereits unternommen, um ggf. eine Gründung eines kommunalen medizinischen Versorgungszentrums umsetzen zu können.
  2. Wie ist der aktuelle Planungsstand der Verwaltung zu kommunalen MVZ?
  3. Gab es bereits Neuerungen durch die Bundes- oder Landesebene, die eine solche Gründung erleichtern würden?
  4. Welche Hinderungsgründe gibt es derzeit aus Sicht der Verwaltung?

Mit freundlichen Grüßen